Dr. med. Michael Hähndel

Paarberatung

Konzept

Bei Konflikten in der Partnerschaft geht es mir nicht darum, wer von beiden „recht“ hat, es geht auch nicht um „richtig“ oder „falsch“, sondern es geht um eine Beziehung zwischen zwei Menschen, zu deren Höhen und Tiefen beide Teile gleichermaßen beigetragen haben.


Die Wurzeln unserer Paarkonflikte liegen fast immer in Verletzungen in der Kindheit der beiden Partner. Als Kinder haben wir Verhaltensweisen erlernt, die einst zum Schutz vor weiteren Verletzungen und zur Erhaltung unseres Selbst dienten, mit denen wir aber später möglicherweise unsere Lebenspartner von uns fernhalten, sie verletzen oder überfordern - oder alles zusammen. Ich schreibe per „wir“, weil ich glaube, dass dies  -  mehr oder weniger  -  für nahezu alle Paare zutrifft. Manche können gut damit leben, manchmal erwachsen aus diesen Konflikten aber ernste Störungen der Beziehung.


In einer Therapie geht es zunächst darum, die zugrunde liegenden Konfliktmuster zu erkennen, bewusst zu machen und ihre Wurzeln aufzuspüren. Die Verletzungen der Vergangenheit müssen dabei nicht in allen Einzelheiten bekannt sein oder bekannt werden. Das ist nicht immer möglich und meist auch nicht nötig.


Auch wenn die Vergangenheit nicht im Detail bekannt ist, kann ihre Bedeutung emotional erfahren werden. Diese emotionale Erfahrung, nicht das rationale Erkennen, ist der wesentliche Schritt. In einem allmählichen Prozess können dann die destruktiven Konfliktmuster abgemildert und schließlich überwunden werden. Das Paar hierbei in Achtsamkeit und konsequenter Neutralität zu begleiten, ist Aufgabe des Therapeuten bzw. Beraters.


Parallel zur Überwindung der alten Muster kann eine neue, förderliche Art des Umgangs miteinander entwickelt und eingeübt werden. Das Paar hat auf diese Weise auch die Möglichkeit, Liebe und Sexualität neu zu entdecken. Die nötigen Ressourcen hierfür, davon bin ich überzeugt, sind bei den allermeisten Paaren vorhanden.

 

 

Die für mich wichtigsten Schulen und Denkrichtungen, die meine Arbeit mit Paaren beeinflusst haben:

Die Klassische Tiefenpsychologie nach Freud, Kernberg und anderen, in Hinblick auf Paarbeziehungen Jürg Willi.

Die Körperpsychotherapie nach Jack Lee Rosenberg, wie ich sie im Aruna-Institut vermittelt bekam.

Die Systemische Paar– und Familientherapie, die ich, im Rahmen meiner Ausbildung, bei Monika Schnatmann erlebt habe.

Die Systemische Sexualtherapie, wie ich sie bei Ulrich Clement kennen gelernt habe.